Die richtigen Fragen im passenden Augenblick und die Möglichkeit, in Ruhe nachzudenken, haben mir geholfen mit dieser Angst umzugehen und diese letztlich zu besiegen.

Psychotherapie

Anlässe für eine Psychotherapie sind vielfältig, zB Angst, Hoffnungslosigkeit, Schlaflosigkeit, Unsicherheit, Lebenskrisen, Beziehungsprobleme, Burnout, psychosomatische Beschwerden u.a. mehr.

Wir arbeiten an den Zielen, die Sie sich selber setzen. Zu den allgemeinen Zielen von Psychotherapie gehört auch, sich selbst besser kennenzulernen, hinderliche Muster erkennen, Zusammenhänge finden und dieses Wissen über sich so einzusetzen, dass wir das erreichen können, was wir uns wirklich wünschen.

Ich verwende eine Vielzahl von methodischen Zugängen um für Ihre Situation und Ihr spezifisches Anliegen das beste Vorgehen vorschlagen zu können. Alle Übungen und Methoden werden stets erklärt und nur mit Ihrer Zustimmung eingesetzt.

Lesen Sie hier was Sie selbst dazu beitragen können, damit Ihre Psychotherapie gelingt.

Meine Schwerpunkte

Manchmal braucht es einen langen und intensiven Prozess bis jemand tief verwurzelte Selbstwert-Probleme überwinden kann und manchmal reicht es, ein paar zentrale Denkmuster zu verändern, um sich auf einen neuen Kurs zu begeben. Und natürlich gibt es ganz viele Varianten dazwischen, schließlich hat jeder Mensch seinen ganz individuellen Weg.
Wenn Sie kompakt und konzentriert an Ihrem Ziel arbeiten möchten, ist das Selbstvertrauen-Intensiv-Paket für Sie das Richtige.

Nicht immer ist es notwendig, tiefliegende Konflikte aufzuarbeiten, um eine schnelle Besserung bei Panikattacken oder anderen Angststörungen zu erreichen. Durch gezielte Herangehensweisen und Übungen, die wir gemeinsam erarbeiten, kann oft in kurzer Zeit die Symptomatik stark reduziert werden und dadurch wieder mehr Freiheit im Leben erreicht werden.

Traumatische Erlebnisse wie Unfälle, Gewalterfahrungen, Verluste und andere Erlebnisse können eine so starke innere Belastung darstellen, dass es zu psychosomatischen Krankheiten, sozialen und beruflichen Schwierigkeiten oder auch Sinnkrisen kommt. Mehr dazu finden Sie im Blogartikel Trauma verstehen. Mit geeigneten Methoden ist es möglich, die belastenden Erfahrungen in einem geschützten Rahmen noch einmal im Geiste durchzuspielen und sie nachträglich zu „verdauen“ und unser gegenwärtiges Leben von den Auswirkungen des Traumas zu befreien. Weitere Informationen zum Thema Traumatherapie finden Sie auf der Seite des Instituts für Traumaverarbeitung.

Besonders für Ausbildungskandidaten der Psychotherpie, Psychologie oder Lebensberatung ist es wichtig, sich selbst besser kennenzulernen und die hilfreiche Wirkung verschiedener Methoden am eigenen Leib zu erfahren. Dabei unterstütze ich Sie gerne. Für Personen in einer dieser Ausbildungen biete ich einen reduzierten Tarif an.
Psychische Widerstandskraft - auch Resilienz genannt - bezeichnet die Fähigkeit, mit Druck und Belastungen fertig zu werden und die täglichen Herausforderungen zu bewältigen. Dazu gehört auch, sich angesichts von Enttäuschungen oder schlimmen Erfahrungen rasch wieder zu fangen.

Das Selbstvertrauen-Intensiv-Paket: Unsicherheit und Selbstzweifel überwinden

Paartherapie

Konflikte gehören zu jeder Beziehung dazu. Vor allem wenn ein Paar zusammen lebt oder gar Kinder hat, muss vieles ausgehandelt und geregelt werden. Unterschiedliche Bedürfnisse und Erwartungen treffen aufeinander und es ist nicht immer leicht sie alle auszubalancieren. Wenn die Gespräche immer wieder eskalieren oder beginnen, sich im Kreis zu drehen, ist es hilfreich, jemand von außen beizuziehen. Neben Konflikten sind auch Krisen, Enttäuschungen, Entfremdung, Angst vor dem Verlassenwerden und Trennungswünsche Anlässe für eine Paartherapie. Vielleicht ist die Liebe zwischen den Alltagssorgen untergegangen und das sexuelle Begehren abhanden gekommen, oder es geht um unterschiedliche Nähe- und Distanzwünsche und darum wer was bestimmt.

Für eine liebevolle und vertrauensvolle Beziehung braucht es konstruktive Kommunikation und eine gute Streitkultur. In der Paartherapie kann das praktisch erarbeitet werden. Zunächst geht es aber darum, einander wirklich zu verstehen. Dafür spielt auch die Geschichte eine Rolle, die jeder der beiden in die Beziehung mitbringt. Gemeinsam werden Erwartungen geklärt und ein gemeinsames Ziel definiert. Damit die Therapie erfolgreich ist, ist es unabdingbar, dass beide Partner an einem Strang ziehen.

Es ist aber auch wichtig sich anzuschauen was gut läuft, wo die Stärken des Paares sind und was sie aneinander schätzen.